Bitte "liken" Sie diesen Artikel!
Tweet
Umweltjournal Umweltlexikon
Lexikon durchsuchen

Meeresverschmutzung

Meeresverschmutzung wird im Umweltprogramm der Bundesregierung definiert als die Summe der Einflüsse, die das Ökosystem der Hohen See und der Küstengewässer einschl. des Meeresbodens in solcher Weise verändern, daß Schädigungen im Pflanzen- und Tierreich sowie beim Menschen auftreten, bzw. das Meerwasser und der Meeresboden einschl. der Strände durch Abfallstoffe verunreinigt werden.

Die Meere sind Endstation sämtlicher weltweiter Verunreinigungen von Luft, Boden und Wasser (Flüssen), da sie keinen Abfluß besitzen. Die Meeresverschmutzung führt zur Bedrohung der globalen Sauerstoffproduktion, da die Sauerstoffmenge, die von den pflanzlichen Organismen im Meer erzeugt wird, unersetzbar ist. Schätzungen zufolge ist diese Menge weit größer als die von den Wäldern produzierte.
Die Meeresverschmutzung erfolgt durch:Erheblich gefährdet sind v.a. flache Meere wie die Nordsee, die Ostsee und das Mittelmeer. Ein Totalverbot für die Einleitung und Einbringung einer ganzen Reihe von giftigen und gefährlichen Stoffen gilt zwar, aber Ausnahmeregelungen und die Schwierigkeiten der Überprüfung dieser Verbote belasten das Großökosystem Meer weiterhin in einem besorgniserregenden Maße.


Weitere Meldungen zum Thema "Umweltverschmutzung":

Schwarzer Fluch lastet auf VirungaSchwarzer Fluch lastet auf Virunga
Berlin/ Kinshasa, 05.08.2013: Der älteste Nationalpark Afrikas ist bis zu 1,1 Milliarden US-Dollar jährlich wert, wenn er nachhaltig bewirtschaftet würde – so das Ergebnis einer neuen WWF-Studie zum wirtschaftlichen Potenzial des Virunga Nationalparks.
Die neue WohlstandsformelDie neue Wohlstandsformel
München, 15.01.2011: Was hat es mit gesellschaftlichem Wohlstand zu tun, wenn das Bruttoinlandsprodukt der USA nach dem Wirbelsturm „Katrina“ durch die erforderlichen Wiederaufbauarbeiten um ein Viertel ansteigt? Absurde Ergebnisse wie dieses heizen die Kritik am einseitigen Messinstrument Bruttoinlandsprodukt an.
Von Schmetterlingen und Sportschuhen: Bildung für Nachhaltige Entwicklung an GanztagsschulenVon Schmetterlingen und Sportschuhen: Bildung für Nachhaltige Entwicklung an Ganztagsschulen
Soest, 21.12.2010: Klimawandel, Umweltverschmutzung, Armut und Wirtschaftskrise: Unsere Gesellschaft steht vor großen Herausforderungen. Lösungen dieser komplexen Probleme scheinen schier unmöglich.
Rezension: green designed: fashionRezension: green designed: fashion
Köln, 13.11.2008: "Gerade in der Welt der Mode findet derzeit eine grüne Revolution statt. Die Missstände in der Modeindustrie, die von Ausbeutung und Diskriminierung über Umweltverschmutzung bis hin zu verheerenden Ökobilanzen durch den Baumwollanbau reichen, werden immer offensichtlicher."
Lärm ist gefährlich. Nicht nur für uns Menschen.Lärm ist gefährlich. Nicht nur für uns Menschen.
Wädenswil, 16.04.2008: So, wie unser Erleben von optischen Eindrücken dominiert wird, ist in der Welt der Wale und Delphine der Gehörsinn von zentraler Bedeutung. Lärm stresst die Tiere. Er kann sie sogar töten. Lärm kennt keine Grenzen, auch vor Schutzgebieten macht er nicht halt: Deutschland erlaubt aktuell die Sondierung und Förderung von Erdgas in Schutzgebieten der Nordsee – Schottland setzt das Überleben der letzten ...
Urbane MobilitätUrbane Mobilität
Brüssel/Berlin, 26.09.2007: "Hin zu einer neuen Kultur der Mobilität in der Stadt". Unter diesem Titel hat die EU-Kommission ein Grünbuch verabschiedet, das eine Debatte über die urbane Mobilität eröffnen soll. Dabei geht es um zentrale Fragen wie frei fließender Verkehr, grünere Städte, intelligentere urbane Mobilität sowie ein Nahverkehr, der für alle europäischen Bürger zugänglich und sicher ist.
Aktionsprogramm für Klima- und ArtenschutzAktionsprogramm für Klima- und Artenschutz
Brüssel/Berlin, 04.05.2007: Die Europäische Kommission wird sich in der Umweltpolitik auch in Zukunft auf Klimawandel, Artenschwund, nachhaltige Bewirtschaftung natürlicher Ressourcen und Abfall konzentrieren. Das geht aus der Halbzeitbewertung des Sechsten Aktionsprogramms der Europäischen Gemeinschaft für die Umwelt (UAP) hervor. Die Bewertung bietet einen Überblick über die ...
Umweltsünder aufgelistetUmweltsünder aufgelistet
Brüssel/Berlin, 19.09.2006: Die Europäische Kommission hat das erste konsolidierte EU-weite Verzeichnis der Umweltverschmutzung durch kleine oder nichtindustrielle Verursacher veröffentlicht. Dieses betrifft kleine, verteilte Quellen wie Pkw, Flugzeuge, Schiffe, Heizkessel in Haushalten oder landwirtschaftliche Kleinbetriebe. Das Verzeichnis der diffusen Umweltverschmutzung ist ein wichtiger Schritt hin zu .....
Sauberes MittelmeerSauberes Mittelmeer
Brüssel/Berlin, 07.09.2006: Die EU-Kommission will die Umweltverschmutzung in der gesamten Mittelmeerregion verringern. Dazu hat sie eine langfristige Umweltstrategie zur Säuberung und zum Schutz des Mittelmeerraums vorgestellt. Die Maßnahmen sehen neben finanzieller Unterstützung einen vertieften Dialog, Erfahrungsaustausch und verstärkte Koordination mit anderen Organisationen und Partnern vor.
Buchrezension: WaschmittelBuchrezension: Waschmittel
Köln, 08.02.2005: Umweltbewusstsein in Deutschland und Waschmittel sind in ihrer Geschichte eng verknüpft, denn als sich im heißen Sommer 1959 meterhohe Schaumberge auf vielen deutschen Flüssen und Bächen bildeten, waren wie sonst selten für Verbraucher die Folgen mangelnder Umweltverträglichkeit weithin sichtbar:
Bitte "liken" Sie diesen Artikel!
Tweet
Lexikon durchsuchen Umweltjournal lesen Newsletter bestellen Impressum
mobil.umweltlexikon-online.de ist ein
Projekt der André Sepeur Medienberatung