Bitte "liken" Sie diesen Artikel!
Tweet
Umweltjournal Umweltlexikon
Lexikon durchsuchen

Nationalpark

N. sind großräumige, mindestens 1.000 ha umfassende Naturlandschaften von besonderer Eigenart, Schönheit oder Seltenheit, in einem möglichst natürlichen, vom Menschen unberührten Zustand.

N. unterliegen strengen Schutzbestimmungen, um den vorhandenen vielfältigen Tier- und Pflanzenartbestand zu erhalten und ihn vor menschlichen Eingriffen zu schützen (nach § 14 Bundesnaturschutzgesetz). Die Mehrzahl der deutschen N. sind sogenannte Ziel-Nationalparke, in denen die Kriterien der ungestörten Naturentwicklung nur zum Teil erfüllt werden. Häufig werden die Schutzziele in Gebieten nicht erreicht, in denen traditionelle Lebens- und Wirtschaftsweisen der ansässigen Bevölkerung und touristische Aktivitäten zugelassen sind.

In Deutschland gibt es derzeit 15 Nationalparks mit einer Gesamtfläche von 913.431 ha. Ungefähr 80 % dieser Fläche sind Watt- und Wasserflächen.


Weitere Meldungen zum Thema "Nationalpark":

Jährliche Updates für Geotop-SpezialistenJährliche Updates für Geotop-Spezialisten
Köln, 09.11.2015: In der Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften werden die Kurzfassungen der Tagungsbeiträge und Exkursionen der jährlich in wechselnden Regionen stattfindenden Fachtagung GeoTop publiziert. Für Geowissenschaftler und die Geo-Tourismusbranche aber auch für Hobbygeologen sind die Bände eine Fundgrube - nicht nur wegen der darin beschriebenen Exkursionen.
Nashörner in Kenia: Big Brother is watching you Nashörner in Kenia: Big Brother is watching you
Berlin, 03.03.2014: Um Kenias bedrohte Nashorn Population zu retten, gehen Umweltschützer neue Wege. Möglichst jedes Tier soll zum Schutz vor Wilderern mit Mikrochips gekennzeichnet werden. Diese werden in die Hörner der Dickhäuter eingepflanzt. Insgesamt mehr als 1000 Tiere sollen so ausgestattet werden.
WWF Deutschland legt Jahresbericht vor – Naturschützer auf WachstumskursWWF Deutschland legt Jahresbericht vor – Naturschützer auf Wachstumskurs
Berlin, 30.01.2014: Der WWF Deutschland konnte im Jahr seines 50. Geburtstages ordentlich zulegen: Mehr Projekte, mehr Förderer und höhere Einnahmen. Der jetzt vorgelegt Jahresbericht dokumentiert, dass die Naturschutzorganisation im Zeichen des Pandas in Deutschland derzeit von rund 455.000 Förderern unterstützt wird.
Wälder und Artenvielfalt besser schützen!Wälder und Artenvielfalt besser schützen!
Berlin, 18.10.2013: „Deutschland hat einen Mangel an natürlichen Wäldern und hinkt seinen eigenen Zielen zum Schutz der Biodiversität hinterher“, kommentierte Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) die gestern veröffentlichte Bilanz über Naturwälder in Deutschland.
Exkursionen und mehr: Vogelartenschutz im Nationalpark Niedersächisches WattenmeerExkursionen und mehr: Vogelartenschutz im Nationalpark Niedersächisches Wattenmeer
Berlin: Vogelartenschutz im Nationalpark Niedersächisches Wattenmeer
Afrikas ältester Nationalpark durch britische Ölfirma bedrohtAfrikas ältester Nationalpark durch britische Ölfirma bedroht
Berlin, 08.10.2013: Der WWF hat heute bei der nationalen Kontaktstelle der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in Großbritannien Beschwerde gegen die britische Ölfirma Soco International PLC eingereicht.
Faszination NamibiaFaszination Namibia
Berlin/Reinickendorf, 21.08.2013: Namibia gilt seit vielen Jahren als
Sehnsuchtsland vieler Afrika-Begeisterter. Auch Helga Müller-Wensky nutzte die Gelegenheit das ehemalige „Südwest-Afrika“ zu bereisen.
Drama im Zoo: Nashörner und Elefanten verschwunden!Drama im Zoo: Nashörner und Elefanten verschwunden!
Berlin, 09.08.2013: Der illegale Handel mit Nashorn und Elfenbein hat
in den letzten fünf Jahren besorgniserregende Ausmaße angenommen. In
Südafrika stieg die Nashornwilderei seit 2007 um über 6.000 Prozent.
Schwarzer Fluch lastet auf VirungaSchwarzer Fluch lastet auf Virunga
Berlin/ Kinshasa, 05.08.2013: Der älteste Nationalpark Afrikas ist bis zu 1,1 Milliarden US-Dollar jährlich wert, wenn er nachhaltig bewirtschaftet würde – so das Ergebnis einer neuen WWF-Studie zum wirtschaftlichen Potenzial des Virunga Nationalparks.

Weiterführende Informationen:

Bitte "liken" Sie diesen Artikel!
Tweet
Lexikon durchsuchen Umweltjournal lesen Newsletter bestellen Impressum
mobil.umweltlexikon-online.de ist ein
Projekt der André Sepeur Medienberatung